Montag, 8. Februar 2010

Es wird Frühling

Um das festzustellen brauche ich keinen meteorologischen Dienst, keine Bauernregeln und noch nicht einmal ein Thermometer.

Es genügt schlichterdings, die Katzen zu bürsten.

Sobald ich aus Herrn Pummelwurst ein halbes Wisent rausbürste, isses soweit: der Frühling holt sein blaues Band schon mal aus dem Wäscheschrank oder zieht es zumindest ernsthaft in Erwägung.

Wobei es entweder noch ein bisschen dauert, uns ein weiterer, kurzer Kälteeinbruch bevorsteht oder das Flüff allgemein etwas vorsichtiger mit ihren Klamotten (Mehdchen halt, ne?) ist: aus der Katz konnte ich heute nur ein halbes Meerschwein bürsten. Da kommt also wahrscheinlich noch was. *unk*

Kommentare:

lunocat hat gesagt…

Bei meinem Herrn Katz kam noch gar nichts raus. Hier dauert der Winter wohl noch etwas länger.

FrauKatz hat gesagt…

Sobald das Flüffchen sein Fell auch verliert, werde ich den Frühling einläuten, vorher nicht.

Bei so wichtigen Dingen müssen sich meine Pelz-Auguren schon einig sein. :-D

dimturien hat gesagt…

Die Pferde schmeißen auch schon das Flauschefell, der Hund haart sich wie deppert - nur die Schweinchen, denen merkt man nix an....

Undomiel hat gesagt…

Die Kaninchen sind auch noch komplett plüschig.
In Niederbayern also kein blaues Band in Sicht.

Der Drilling hat gesagt…

frühling lässt das katzenhaar flattern auch auf dem pullover aller dosenöffner *ärgs*

kein wunder, daß fellmonster im frühling nach ausgiebigem bürsten zwei kilo weniger wiegen und rank und schlank sind.