Montag, 16. April 2007

Level 4! Level 4!

Mir geht es prima. Wirklich.
Gut, in der Küche stapelt sich das schmutzige Geschirr¹, meinen Teppich habe ich das letzte Mal vor ein paar Wochen gesehen, mein Bett ist begraben unter Bergen von beschmutzter Bekleidung, ich könnte lustige Dinge in die meterhohe Staubschicht auf meinen Regalen schreiben und meine Katzen werden sträflichst vernachlässigt².

Ich bin beschämt. Und doch, und doch ...

Wie es soweit kommen konnte?

Dazu muß ich ein wenig ausholen.

Die endlose Odyssee mit Mohrle, meinem neuen Rechner, dürfte passionierten Bloglesern ja schon bekannt sein.
Kurzfassung: neu, zickt nur rum, Festplatte kaputt, Austausch, läuft.
Mohrle wurde in Hinsicht auf mögliche Allroundfähigkeiten zusammengestellt. Ich wollte sowohl ordentlich arbeiten als auch spielen können. Das letzte Mal hatte ich zwar vor ca. 10 Jahren ein Computerspiel gespielt, aber man weiß ja nie.

Nach einer Weile bobbelte in mir der Gedanke hoch, daß ich ja nun, nachdem ich einen fähigen Rechner hatte (theoretisch zumindest), doch auch mal spielen könne. Ich zog also Erkundigungen ein, welche Spiele denn so wie Zelda wären (gotthabichdasgeliebt).

Irgendwann kam dann Ranwen und meinte, Morrowind wäre toll und ich solle mir das doch mal zulegen.
Was ich tat.

Der Erstversuch war eher enttäuschend. Ich kann in meinem jetzigen Zustand natürlich partout nicht mehr nachvollziehen, warum Morrowind mich zuerst nicht begeisterte, aber so war es. Ich kämpfte mit der Steuerung, rannte ständig gegen irgendwelche Schiffswände, Dachsparren und Fässer, wurde deswegen von der Wache angeranzt (warte nur, bis ich meine erste Waffe habe, doo! ) und war schon mit der Auswahl meines Charakters völlig überfordert.

Ich ließ Morrowind also ruhen und schon bald ruhte auch Mohrle, weil die Festplatte abrauchte. Nach kaum zwei Monaten kehrte er dann mit frisch transplantierter Festplatte zurück und schien ein neues, kooperatives Leben führen zu wollen.
Ich installierte also alle 5891 Programme wieder frisch drauf, richtete das Betriebssystem nach meinen Wünschen ein, knallte mein House-Wallpaper rein und fühlte mich wieder wie daheim.

Ganz zuletzt lagen da noch meine Spiele-CDs herum. Die ließen sich schnell reduzieren, da ich zu blöd bin, um DOS-Box zu verstehen. Also erstmal You don't know Jack auf Platte geschmissen und die Morrowind-Cd wieder in die Hand genommen.

Hm, dachte ich mir, ich könnte es ja doch nochmal installieren und reingucken. Kann ja nicht schaden.

Jahaa. Wir wissen alle, wie sowas endet.

Aus Gründen, die für den menschlichen Verstand völlig im Dunkeln liegen (und die deswegen immer etwas hilflos mit „Vielleicht war die Zeit einfach reif.“ umschrieben werden), verfiel ich dem Spiel stehenden Fußes.

Noch mehr, als Aki mir ein paar Mods empfahl. *hüstel*

Deswegen sitze ich jetzt in jeder freien Minute vor Mohrle und durchwühle in Bruschetta³ die Truhen fremder Leute.

Eventuell werde ich ein Extrablog dazu aufmachen. „FrauKatz in Morrowind“ oder sowas. Und zwar schnell, bevor die Begeisterung wieder abebbt. *schmunzel*


~~~~~

¹ Ein Teller, eine Gabel und zwei Löffel!

² Gestern fand die gewohnte Abendfütterung doch glatt eine halbe Stunde später statt!

³ Das muß man jetzt nicht verstehen.

Kommentare:

balu hat gesagt…

Hmmm... also wenn du mit Morrowind fertig bist, muss ich wohl doch ein paar gute Worte für Guild Wars einlegen ;)

Faith Manages hat gesagt…

Das wird wohl noch etwas dauern, aber Guild Wars klingt auf jeden Fall schon mal nicht schlecht. *g* Also, was ich davon weiß und gesehen habe. :ugly: