Montag, 24. November 2008

Aua, Autsch, AUAUAU!

Die Verletzung – eine Quelle des Schmerzes, des mitmenschlichen Mitleids, Konsument von Pflastern, desinfizierender Waschlösung und Herkunft von Legenden.

Aber ohne gute Geschichte ist die beste Verletzung nix.

Ich beispielsweise habe grade ein ganz böses Autschibuhbuh am linken Zeigefinger. Sieht richtig fies aus. Gefährlich. Will-Smith-gegen-Außerirdische-gefährlich. Da stinken selbst meine Narben feliner Herkunft gegen ab.

Jetzt noch eine gute Geschichte dazu und ich könnte mindestens wenn nicht noch länger im Mitleid meiner Mitmenschen baden. Vielleicht sprängen sogar noch ein paar Mitleidsgeschenke dabei heraus.

Aber habe ich eine gute Geschichte? Nein.

Denn „Ich habe mich unter der Dusche am Verschluss meiner Tube mit Haarspülung geschnitten, als ich die letzten Reste herausquetschen wollte.“ ist keine gute Geschichte.

Mist. [/bernd]

Kommentare:

Esme hat gesagt…

*puuuuuuust*

Die Geschichte ist doch gar nicht soo schlecht. Pflaster?

*breitgrins... unter der Dusche.. an der Haarspülung...kicher*

Anonym hat gesagt…

Pffffft!
Ist mir auch schon passiert. Nur war es eine neue Flasche Shampoo, die erst nicht aufging...
Voll in den Daumen...
Büro:"Was haben Sie denn gemacht?"
"Bin beim Haarewaschen verunglückt..."
Gwein

Faith Manages hat gesagt…

Der Glamour fehlt einfach. Selbst ein Eichhörnchenangriff ließe sich besser erzählen. :ugly: