Montag, 9. November 2009

Rotlicht-Viertel

Bekanntermaßen liegt mir das Wohlergehen meiner Pummelpfötchen sehr am Herzen. Besonders im Winter sollen es die kleinen Lieblinge warm und trocken haben. Trocken ist ja kein Problem, nur warm war bislang eines. Heizdecke geht nicht weil Strom. Heizung geht, aber da ist nur Platz für eine Miez drauf. Wärmflasche geht nicht, weil den Katzen zu wobbelig. Wunderbares bewärmbares Kuschelbettchen von Pfotino geht nicht, weil das Inlay in der Mikrowelle erwärmt werden muss.

Eine schwierige Angelegenheit, besonders für mein Gerechtigkeitsempfinden. Bis dato war der Platz auf der Heizung des Winters immer vom Kater belegt, weil der gute Herr ein rechter Rabauke und der feinsinnigen Flüff zu ungehobelt ist. So fläzt sich der feline Herr der Schöpfung schön im Warmen, während die arme kleine Pelzmaus sich in einer dunklen Ecke des Raumes zusammenrollen und gar bitterlich frieren muss.

*snief*

Dem musste ich Abhilfe schaffen, schon alleine aus weiblicher Solidarität. Ich setzte also, nach allen üblichen Vorbereitungen, mein mächtiges Hirn in Gang. Was es ausspuckte, war Folgendes:

Die Katzen liegen doch gerne auf der superweichen dicken Fleecedecke, die auf Deinem Drucker liegt.
Daneben steht der alte Sekretär Deines Urgroßvaters, der ist ein bisschen höher als Drucker und Decke.
Eier werden unter Rotlichtlampen ausgebrütet.
Weil Rotlicht warm ist.
Hm.
Du könntest eine kleine, nicht-allzu-heiße Rotlichtlampe besorgen, die auf den Sekretär stellen, sie auf die Flauschedecke auf dem Drucker richten und dann hätten die Katzen ein wunderbar warmes Fleckchen zum räkeln und wohlfühlen.

Ich drehte und wendete die Idee noch ein paar Mal hin und her, aber sie gefiel mir, und schon bald trudelte eine kleine Rotlichtlampe von Ade bei mir ein. Ich testete ein wenig herum und schließlich befand ich, dass der Kuschelliegeplatz auf dem Drucker genau passend erwärmt würde, wenn ich die Lampe gegen die gleich dahinterliegene Wand richten würde und die Wärmestrahlen so quasi nur indirekt auf die Liegefläche, respektive die auf der Liegefläche flauschende Katze fallen.

Ich erwähne lieber nicht, wieviel Zeit, Gefluche und Ausprobiererei nötig waren, um zu dieser Erkenntnis zu gelangen.

Die Lampe wurde eingestöpselt, sandte brav ihre wärmenden Strahlen aus und ich freute mich. Nun würde jeder meiner Flauschepopos einen warmen Fleck zum fläzen haben; entweder auf der Heizung oder auf dem Schreibtisch unter der Lampe.

Und was ist?

Jetzt kloppen sie sich um den Lampenplatz und keiner will mehr auf die Heizung!




Das Flüff im Rotlichtmillieu




Der Kater lässt sich bekraulen

Kommentare:

dimturien hat gesagt…

Ich bin mal gespannt, ob du in ein paar Tagen eine derbe Veränderung bei deinen Katzen feststellst... :ugly:

Sag mir dann bitte Bescheid, ja? :D

*insgeheimschonfieslachtobwohlnichtlustigaberirgendwieschon*

FrauKatz hat gesagt…

So oft und lange liegen sie nun auch nicht drunter. *fuchtel*

Außerdem werden sie nicht direkt bestrahlt, dass man nicht zu lange unter Rotlicht liegen soll, weiß ich ja. :-D

Und jetzt bitte raus mit der Veränderung, sonst komme ich vorbeigefahren und wickel Deinen Hund in Klopapier! :zeter:

:grin:

dimturien hat gesagt…

Wenn du den Hund in Klopapier wickeln würdest, wäre das gar nicht nett, der hat heute nämlich im Sand gespielt und ist noch feucht vom Duschen - und stinken tut der... Oi.

Naja, rotes Licht gibt Power und wirkt aktivierend (gelbes wirkt auch aktivierend übrigens). Und auch wenn sie nicht oft und nicht lange drunter liegen, könnte es demnächst mal spaßig werden. Denn auch indirekte Bestrahlung bewirkt was. So blöd wie es sich anhört...

Grünes Licht harmonisiert übrigens und blaues wirkt beruhigend. *nods* Muss übrigens nicht unbedingt Licht sein, es reicht auch, wenn man die Farbe am Körper trägt als Kleidung - was auch erklärt warum ich so schlecht morgens aus dem Bett komme, weil meine meiste Bettwäsche grün oder blau ist. :ugly:

Ich überlege gerade ob das mal als Ausrede gelten könnte, wenn ich sage, dass ich verschlafen hab, weil ich die falsche Bettwäsche hatte... :D

FrauKatz hat gesagt…

Ahhhh, das! Das habe ich beim googeln (ich wollte dann doch wissen, ob ich da was extrem dum-es vorhabe mit dem Rotlicht) in einem Forum gefunden, dass die berotlichtete Katze dann auf einmal sehr energiegeladen war. :-D

Konnte ich bei meinen aber noch nicht beobachten. :transusen: Ich halte aber die Augen offen.

Oh, und meine Bettwäsche ist auch so gut wie immer blau. In wärmeren Farben kann ich gar nicht gut schlafen. :grusel:

dimturien hat gesagt…

Das kann durchaus ein bisschen dauern, bis die Katzen dann wuseliger werden, die Energie muss ja erstmal im Körper richtig zum fließen kommen.

Kann natürlich auch sein, dass du besonders schlaue Katzen hast, die sich diese Anwendung nur einen gewissen Zeitraum lang gönnen, ohne gleich hyperaktiv zu werden. *g* Gibt es durchaus, Katzen sind immerhin wirklich wahnsinnig schlaue Wesen, eine Dozentin von mir hat sie mal als gottesgleiche Wesen bezeichnet - ich mein, sie hat schon irgendwo recht, was das Verhalten und das Auftreten der Katzen angeht... *find*

Im Grunde genommen kann man sich merken:
Warme Farben aktivieren (vor allem rot und gelb)
Kalte Farben beruhigen (vor allem blau)

Was auch erklärt warum ich mit einer rot-orangen Decke definitiv auch kaum Schlaf finde. *nick*

Ja, da gibt's noch mehr. Gelb kann man auch als Unterstützung der Entwurmungspaste, bzw. -pille benutzen, weil Gelb Parasiten raustreibt (eine andere Farbe macht das auch noch, aber da müsst ich erstmal gucken).
Allerdings ist definitiv dringend davon abgeraten, rein mit Lichttherapie oder nur mit homöopathischen Mitteln entwurmen zu wollen - da ist das Zeug, das man beim Tierarzt bekommt, auf jeden Fall effektiver und vor allem wirkt es schneller, und das ist das wichtigste beim Entwurmen.

Wurde uns extra gesagt, weil doch einige komische Leute draußen rumrennen, die nur mit Lichttherapie und homöopathischen Mitteln entwurmen. Aber da sollte man doch auf Nummer sicher gehen, genauso wie die Impfungen aktuell sein müssen.

Centaurea hat gesagt…

Aaaawww. Sooo schön. Die Augen vom Flüff. Und das Pfoti von Willow. Und wie er da liegt. Aaaw. Und wie sie da liegt. Hach.
Sooo schön. *Katzen anbet*


Bei dir müsste man Katze sein. Das wär ein Leben.