Sonntag, 1. Juli 2007

Menschen!



Dafür, daß im Titel dieses Blogs „Von Katzen und Menschen“ steht, gab es hier in letzter Zeit beschämend wenig Katzen.

Deswegen schiebe ich hiermit die Top 5 der Lieblingsspielzeuge meiner Katzen ein. Natürlich in Stil eines Countdowns, damit hier auch mal 'n bisschen Spannung aufkommt.

Platz 5: Die Andere Katze
Mit der anderen Katze kann man, hin und wieder, wunderbar spielen. Die Katze quakt immer so lustig, wenn man auf ihr herumhüpft und rennt dann so schön weg, man kann sie wunderbar verfolgen. So ein Artgenosse ist teilweise wirklich sehr unterhaltsam und lustig, und man kann ihm noch das Futter wegstibitzen.

Platz 4: Papierbällchen
Superteures Sisal-Spielzeug wird vielleicht eines Blickes gewürdigt, Rascheltunnel links liegengelassen und Aufziehmäuse sind entweder für ein Gähnen oder für einen Herzinfarkt gut. Aber wenn Frauchen dann das Papierbällchen hervorholt, kann sie sich vor aufgeregt um sie herumhüpfenden Miezen kaum noch retten.
Sehr schön auch immer die viel zu seltenen Gelegenheiten, wenn Frauchen ihre Korrespondenz ausmistet und sich der Boden peu a peu mit Papierbällchen und -blättern füllt. Eine Wucht!

Platz 3: Obskure Dinge Aus Der Küche
Spülschwämme kann man wunderbar zerfetzen, Küchenkräuter abnagen, Cherrytomaten durch die Gegend bolzen und die seltsamen Abziehnübbel der Milchpackungen sind ja wohl das schönste Spielzeug überhaupt!
Die Küche ist ein wahres Katzenwunderland. Wenn Frauchen nicht immer so schimpfen würde zumindest ...

Platz 2: Pfotino-Spielzeug
Ihr habe euch bestimmt schon gefragt, wann das kommt, eh?
Sie heißen Kalle der Kürbis, Roger der Rochen oder Humphrey der Drachen und sind alle aus der WestPaw-Collektion. Grade noch vor 30 Minuten kullerte die Katze, wonniglich seltsame Tönchen von sich gebend, über den Boden und rubbelte das kleine Pelzgesichtchen an Kalle dem Kürbis. Daß sie auch versuchte, ihm die Augen auszurupfen, erwähnen wir hier nicht. Zumindest hier in diesem Blog sind Katzen gottgleiche Gestalten ohne Fehl und Tadel. Hust.

Platz 1: Die Federangel „Nicos Best“
Dazu kann ich nicht mehr viel sagen. Die absolute Liebe. Würden Katzen Oden schreiben, mein Katerchen schriebe sie an seine Federangel. Da kann die hohe Minne noch einiges lernen!


Ansonsten wünsche ich einen angenehmen Sonntag. Ich werde ihn mit Aufräumen und Hausarbeit verbringen, weil ich gestern über 7 Stunden mit meiner Familie unterwegs war.

Sobald ich das psychisch verarbeitet habe, kommt vielleicht ein Blogeintrag dazu. :zuck:

Kommentare:

AnaDunari hat gesagt…

"Ich werde ihn mit Aufräumen und Hausarbeit verbringen, weil ich gestern über 7 Stunden mit meiner Familie unterwegs war."

Oh welch Offenbarung - es gibt mehr von uns! Und ich dachte ehrlich, das ginge nur mir so...

Liebe Grüße,

Claudia

Faith Manages hat gesagt…

„Oh welch Offenbarung - es gibt mehr von uns! Und ich dachte ehrlich, das ginge nur mir so... “

Welches „von uns“ meinst Du jetzt? Das wir-sind-häuslich-und-familienorientiert-uns oder das meine-Familie-hat-einen-am-Sträußchen-uns?

:grin: