Donnerstag, 20. März 2008

Mitteilungsbedürfnis

Hat sich schließlich einiges angestaut die ganze Zeit. Da müßt ihr jetzt durch.

Dieses mal nur ganz kurz, aber hochinteressant: Werbeversprechen auf der Packung und die Wirklichkeit

Besonders schön finde ich ja den Gegensatz hier. Igks!

Kommentare:

Purslane hat gesagt…

Bei der Erbsensuppe fällt mir ein, dass mein Bruder sowas mal benutzt hat, um einen kotzenden Wolf zu imitieren. Sah sehr echt aus.

stinastina hat gesagt…

Uah. Thanks for that visual image. *bradpitt* Das ist ja... ürgs.

Faith Manages hat gesagt…

Ehrlich wäre „sieht aus wie Wolfskotze!“ ja; allein, ich zweifle an der Vermaktungsfähigkeit eines solch' ehrlichen Produktes. :D

Hat ja auch so ein bisschen einen sozio-kulturellen Hintergrund: Mann geht in die Disko, lacht sich so ein Schneckchen an und am nächsten Morgen merkt er, daß das eigentliche Produkt ohne Haarteile, falsche Wimpern, Tonnen von Haarspray, 5 kg Make-Up, Push-Up-BH und 2,5 Promille seinerseits dann doch ganz anders aussieht. :ugly: