Freitag, 28. März 2008

Muss ... Post ... vernichten

Normalerweise kommen die Post (oder wie auch immer sie sich neuerdings nennt [...by any other name would still be the same old Deppenverein ...]) und ich ganz gut miteinander aus. Ich bestelle etwas, das wird mit der Post transportiert und kommt dann irgendwann bei mir an. Alle glücklich und zufrieden. Manchmal verschludert die Post was. Da sind wir dann alle unglücklich und unzufrieden, aber das hält sich eigentlich in Grenzen.

Nun scheint die Post in der letzten Zeit wieder umzustrukturieren, was ja auch wichtig ist, man muß ja Geld einsparen, weil der Porsche des Aufsichtsratsvorsitzenden schon wieder über ein Jahr alt ist, das geht ja nicht, was sollen denn die Leute, und jedenfalls hat die Post in den letzten Wochen zwei (eventuell drei) an mich adressierte Päckli verschlampt.

Ich bin ja normalerweise lang- und edelmütig, aber das finde ich schon ziemlich $Fäkalfluch! Zuerst das Handpeeling (und das war noch dazu nicht mal für mich!), dann die Omnia-CD und wahrscheinlich jetzt auch noch meine „Space – Above and Beyond“-DVDs. Obwohl letzteres auch daran liegen könnte, daß sich bei ebay ohnehin nur noch Verbrecher, Schurken, Ganoven und Postboten herumtreiben.

Wenn jetzt auch noch das Katzenfutter verschütt geht, auf das alle Bewohner von Faithland nun schon tagelang sehnsüchtig warten, dann ... dann ... dann lasse ich den alten „schmeiß´ einen Rucksack mit dem Schrei 'Für Allah!' in eine Postfiliale“-Scherz wahr werden.

[...]

Na, okay, vielleicht nicht. Aber für einen Schalterbeamten, der wahrscheinlich nix dafür kann, wird es dann ein paar unangenehme Minuten geben.

Kommentare:

Gamina hat gesagt…

Ärger.lichst.!

Aber ich kenne den Fall genau anders herum. Was ich zur Post bringe, um es zu verschicken, kommt mit einer Wahrscheinlichkeit von 80% nicht an.

Wir könnten gemeinsam Dinge mit der Post anstellen. :smirk:

Purslane hat gesagt…

Ich mach mit. Präventiv sozusagen. Können wir, wenn wir schon dabei sind, der Bahn auch einen Besuch abstatten?