Freitag, 4. Dezember 2009

Plätzchenbacken – Der Prolog

Ich will heuer wieder Plätzchen backen. Ein ganzes Wochenende in süßen Krams herumkneten, ganze Flüsse aus Schokoladenkuvertüre schmelzen, klafterweise Puderzucker mit Marzipan vermengen und trotzdem über Klebrigkeit schimpfen und diese irrsinnig wahnsinnig leckeren Brabanzerl zubereiten, die eigentlich in ihrer Umständlichkeit ein eigenes Wochenende zur Zubereitung verdient hätten.

Heuer bin ich wieder traditionell und verlasse mich eher auf altbekannte und beliebte Rezepte:


  • Brabanzerl

  • Vanillekipferl

  • Janhagel

  • Rumkugeln klassisch

  • Rumkugeln kirschwasserig

  • Cranberry-Makronen

  • Weihnachtstrüffel

  • Marzipankirschen

  • Schäumchen



Heute wollte ich dann schon mal alles einkaufen, damit ich morgen, Samstag, ungehindert von lästigen Alltagspflichten in die Backorgie stürzen kann.

Ich begann also damit, die Zutaten für die ganzen Plätzchen zusammenzustellen. Am Computer, denn ich bin ja ein Kind eines modernen Zeitalters. Nach viel Hin- und Hergeschiebe sowie zusammenrechnen („250g Mehl plus 150g Mehl plus 75g Mehl *murmel*“) hatte ich eine wunderbare Einkaufsliste, die auch tatsächlich nur eine Seite lang war.

Ich startete meine Alltagsdrucker. Er rödelte wie gewohnt 5 Stunden vor sich hin, dann druckte er.

Er tat zumindest so, das Blatt blieb blütenweiß.

Ein weiterer Test ergab: Hoppala, da wird die Patrone leer sein. Mist.
Aber gut, das soll mich nicht abhalten. Muss eben der gute Drucker mal ran.

Katzenflauschedecke runtergeräumt.

Drucker aus der Ecke gezogen.

Kabel mitgezogen und wieder eingesteckt.

Aufgeklappt.

Papier eingelegt.

Eingeschaltet.

Auf „Drucken“ geklickt.

Drucker rödelt. Drucker meldet, dass zwei Farbpatronen der Farbe Magenta eingelegt wären, dass er das als persönliche Beleidigung betrachte und das schlicht in Grautönen gehaltene Dokument deswegen unter keinen Umständen drucken würde.

Hnnnnnnngh!

Magenta-Farbpatrone raus-rein.

Neuversuch.

Drucker motzt.


Magenta-Farbpatrone raus-rein.

Neuversuch.

Drucker motzt.


Magenta-Farbpatrone raus-rein.

Neuversuch.

Drucker motzt.


Magenta-Farbpatrone raus-rein.

Neuversuch.

Drucker druckt. Hallelujaheidenei!

Nun endlich im Besitz meiner Einkaufsliste (ich will von keinem hören, dass es schneller gegangen wäre, wenn ich es handschriftlich festgehalten hätte! Hier ging es ums Prinzip! Geist gegen Materie!) konnte ich gen tegut auslaufen. Ich hatte mir ja überlegt, ob ich heute Abend nicht vielleicht schon eine Sorte anfange, aber ich glaube, das Einkaufslistenausdrucken hat mich zu sehr erschöpft.

Morgen dann.

Kommentare:

dimturien hat gesagt…

Also, ich finde ja, es wäre wesentlich schneller gewesen, wenn du dir das Ganze dann per Hand - oh. Tschuldigung.

:ugly:

Nadifa hat gesagt…

Ich wollte nur mal sagen: "Wenn man in der Blogroll auf "Aus der Sicht und mit den Worten von..." klickt, dann öffnet sich da nix. Zumindest bei mir. :(

FrauKatz hat gesagt…

@Dim
Boah! Geh wech! :-D Ich kann mich doch nicht mit profanen selbstgeschriebenen Einkaufszetteln in meinem tegut blicken lassen! Was sollen denn die Leute denken! *fuchtelpanik*


@Nadifa
Oh, danke für den Hinweis. Ich hab's aktualisiert. :-)

Purslane hat gesagt…

Ich sage jetzt nicht, dass ich schon drei Sorten Plätzchen fertig habe. :grin: Morgen kommt dann allerdings die Sechs-Sorten-Orgie. :uhoh: