Montag, 18. Januar 2010

Schuh-Überfall

Es klingelt. Dreimal. Das ist das geheime Zeichen zwischen MutterKatz und mir, dass sie vor der Tür steht.

MK: „Hier.“ *überreicht mir eine Tüte mit Winterstiefeln*

FK: „Hä?“

MK: „Beim Schuh-Schubert hatten sie Ausverkauf. Größe 42!“ *stolz*

FK: „Äh.“

MK: „Zieh mal an.“

FK: „Okay.“ *anzieh* „Passt.“

MK: „Gefallen sie Dir?“

FK: „Erstaunlicherweise ja.“

MK: „Dann kaufe ich sie Dir.“

FK: „Oh, danke. Besser als Brot.“

MK: „Du brauchst doch warme Schuhe oben auf dem kalten Dachboden.“

FK: „Das stimmt.“

MK: „Na dann. Tschüss.“

FK: „Danke, Mom. Tschüss.“

*türklapp*


Mein Geisteszustand ist grade eine Mischung aus , und „Was haben sie MutterKatz eigentlich in letzter Zeit so ins Wasser gemischt?“.

Kommentare:

balu hat gesagt…

Hmmm - das hat was von einer Eignungstestfrage :

Wenn "Brot = Telefonnutzung" dann "Winterstiefel = ?"

Schwierig... hast du evtl. auch eine Flatrate für Strom, Gas, Katzenfutter oder Hausmeisterarbeiten oder sowas ?

FrauKatz hat gesagt…

Ja, ich kann nicht leugnen, dass mir ähnliche Gedanken durch den Kopf gingen. :ugly:

Ich erwarte dann einfach mal den Fall des zweiten Schlappens. :-p

Centaurea hat gesagt…

*lol* @ Balu, auf die Idee war ich gar nicht gekommen.
Hat sie eigentlich ein eigenes Auto? Hat sie vor, es zu behalten?


Ansonsten musste ich mir FrauKatz vorstellen, wie sie an der Tür steht, und fasziniert ihre Mutter piekt, um zu sehen, ob sie echt ist.

*poke poke poke*