Freitag, 5. Dezember 2008

Aha

Kennen Sie Philipp von Zesen?

Philipp von Zesen, auch: Filip Cösius oder Caesius, Pseudonym: Ritterhold von Blauen (* 8. Oktober 1619 in Priorau bei Dessau, † 13. November 1689 in Hamburg) war ein deutscher Dichter und Schriftsteller und gilt als erster deutscher Berufsschriftsteller.


Aha, sagen Sie nun, das ist ja alles recht interessant, nur, daß es das dann doch nicht ist. Also, interessant. Warum erzählen Sie mir das?

Jaha, antworte ich darauf, weil meine Tante Lieschen im Verein zum Erhalt der deutschen Sprache ist.

Soso, wundern Sie sich, das ist ja auch sehr uninteressant, aber was hat Ihre Tante Lieschen denn mit Philipp von Zesen zu tun?

Ganz einfach, antworte ich triumphierend, beide wollen unbedingt deutsche Alternativwörter für die sich heimtückisch in die deutsche Sprache eingeschlichen habenden Fremdwörter etablieren!

Ach, ja, da guck einer an, sagen Sie nun, das ist ja höchst ... langweilig.

Jaja, wiegle ich ab, aber warten Sie erst einmal bis sie die Wörter hören, die Philipp von Zesen ersetzen wollte! Und mit welchen Wörtern.

Na, sagen Sie dann, während Sie sich zurücklehnen, dann schießen sie mal los.

Blitzfeuererregung (für Elektrizität
Dörrleiche (Mumie)
Entgliederer (Anatom)
Erzvater (Papst)
Gottestum (Religion)
Jungfernzwinger (Kloster)
Kirchentisch (Altar)
klägeln (querulieren)
Krautbeschreiber (Botaniker)
Leuthold (Patriot)
Lotterbett (Sofa)
Lusthöhle (Grotte)
Lustkind (Amor)
Meuchelpuffer (Pistole)
Schalksernst (Ironie)
Scheidekunst (Chemie)
Spitzgebäude (Pyramide)
Spottnachbildung (Parodie)
Tageleuchter (Fenster)
Weiberhof (Harem)
Zeugemutter (Natur)


Ach, sagen Sie dann milde lächelnd, wie amüsant. Was für ein Wirrkopf.

Jaha, schmunzle ich dann schalkhaft, aber warten Sie erst einmal ab, welche seiner Ersatzworte es tatsächlich in die deutsche Sprache geschafft haben!

Ableitung (Derivation)
Abstand (Distanz)
Angelpunkt (Pol)
Anschrift (Adresse)
Augenblick (Moment)
Ausflug (Exkursion)
Beifügung (Apposition)
Beistrich (Komma)
Besprechung (Rezension)
Blutzeuge (Märtyrer)
Bücherei (Bibliothek)
Emporkömmling (Parvenü)
Farbgebung (Kolorit)
Freistaat (Republik)
Gesichtskreis (Horizont, Panorama)
Glaubensbekenntnis (Credo)
Gotteshaus (Tempel)
Grundstein (Fundament)
Kerbtier (Insekt)
Kreislauf (Zirkulation)
Leidenschaft (Passion)
Letzter Wille (Testament)
Mundart (Dialekt)
Nachruf (Nekrolog)
Rechtschreibung (Orthographie)
Sinngedicht (Epigramm)
Sterblichkeit (Mortalität)
Verfasser (Autor)
Vollmacht (Plenipotenz)
Wahlspruch (Devise)
Weltall (Universum)


Oha, oha, äußern Sie sich nun beeindruckt, das sei ja eine ganze Menge. Das hätten Sie nicht von einem kleinen, unbekannten Poesiewirrkopf erwartet.

Ja, könnse mal sehen antworte ich zufrieden.

Was das denn nun mit Tante Lieschen zu tun hätte, wollen Sie noch wissen.

[...]

Ja, nun, eigentlich nichts. Aber ich musste ja einen Grund suchen, das Thema zu behandeln, werde ich ausweichend antworten und dann schnell das Thema wechseln.


Morgen: Joachim Heinrich Campe :ugly:

Kommentare:

hoppi hat gesagt…

Jungfernzwinger

:rofl:

FrauKatz hat gesagt…

Trifft es aber irgendwie auf den Punkt, oder? :ugly: