Mittwoch, 31. Dezember 2008

Silvester mit Sylvester

Auch dieses Jahr verbrachte die eine Hälfte des Internets die Vorjahreswechselzeit wieder damit, sich über die andere Hälfte aufzuregen, weil die ständig das Fest zum Jahreswechsel „Sylvester" nannten. Oder das Holzteil mit den Holzfigürchen plus Ochs & Esel „Weihnachtsgrippe". Eine schöne, alte Tradition. Also, das Aufregen. Ohne wäre es nicht wirklich Weihnachten. Oder Silvester.

Das vergangene Jahr war nicht übel, das nächste hat zumindest das Potenzial, großartig zu werden. Mal sehen, was sich so machen lässt. Gute Vorsätze habe ich ein paar, von denen die meisten eher Richtung „dies und das so weitermachen, jawoll!" gehen, was die Probabilität der Verwirklichung hoffentlich erhöht.

Ich nehme das mal zum Anlass mich bei allen zu bedanken, die mich durch das letzte Jahr begleitet, meine Schrullen gutmütig ertragen und mein Dasein bereichert haben. Wir sehen uns dann 2009.

Kommentare:

Stina hat gesagt…

Oooh, schönes Zitat. Darf ich fragen, woher du das Bild hast? Das gefällt mir.

FrauKatz hat gesagt…

Uh, bei einer Fotoagentur im Internet gekauft. Irgendwann vor ... lange her. Keine Ahnung mehr bei welcher. :kopfkratz:

Stina hat gesagt…

Merci. Hach. Dat is aber auch... *anstarr*