Dienstag, 16. Juni 2009

So gesehen ...

“mögliche nebenwirkungen sind: kopfschmerzen, bauchschmerzen, koliken, übelkeit, erbrechen, durchfall, verstopfung, suchtartiges verhalten und appetitlosigkeit.

es können auftreten: juckreiz, hautausschläge, nesselsucht, asthmatische beschwerden, atemnot und allergische reaktionen bis zum anaphylaktischen schock.
bei längerer einnahme sind fälle von übergewicht, erhöhten cholesterinwerten, bluthochdruck, zuckerkrankheit und mangelernährung bekannt geworden.

in diesem zusammenhang kann die einnahme auch zu hohem fieber, nierenversagen, nervenausfällen, erblindung, bewusstlosigkeit, schlaganfall und herzinfarkt führen.


Würde man freiwillig doch nie anrühren, das Zeug, oder?

Worum es sich hier handelt? Die Auflösung gibt's beim Kinderdoc.

Kommentare:

Gamina hat gesagt…

Thehehe. Ich hatte mir sowas ja schon gedacht. Trotzdem :uhoh:

Centaurea hat gesagt…

Zum Glück ess ich ja hauptsächlich Kinderschokolade....

Anaphylaktischer Schock?!

Elveny hat gesagt…

Ja, wenn du auf Nüsse allergisch bist, davon sind häufig Spuren in Schoki enthalten.

Mir egal. Ich esse es trotzdem und zwar mit was? Mit Freude. *nick*

FrauKatz hat gesagt…

*nick*

Ich habe in der 5. Klasse erfahren, was Honig ist und wo er herkommt. Mein Entschluss „Ihhhhh! Ich esse NIE WIEDER Honig!" hielt vielleicht zwei Wochen.

Von daher ...

Außerdem kann man sich jetzt als wahrlich verwegener Draufgänger fühlen, wenn man in eine Ritter Sport beißt. :ugly:

A: „Ich habe am Wochenende Bunjee-Jumping gemacht."
B: „Das ist noch gar nichts. Ich habe den K2 bestiegen."
C: „Pfht! ICH habe eine GANZE TAFEL Schokolade gegessen!"
A: „Boah!"
B: „Teufelskerl!"

:nick: