Samstag, 23. Februar 2008

Ich bin dum *schluchz*

Vor Jaaaaahren habe ich in einer seriösen Institution mal einen ausgiebigen Intelligenztest inklusive Motoriktestung etc. absolviert. Das Ergebnis lag irgendwo über 150 und ich fühlte mich großartig.

Nun hege ich aber schon seit Jahren den schleichende Verdacht, so langsam zu ver-dum-en. Folgerichtig ergriff ich die Möglichkeit zu einem weiteren Test. Hierdorten.

Und was kam heraus?




131





Das ist grade noch über der Grenze zur Hochbegabung!!! AAAAAAAHHHHHHHHHH! Ich ver-dum-e! Ich habe es ja gewußt! Geahnt habe ich es! AAAAAAAAAAAAHHHHHHHHHRGH! :imkreisrenn: :handwedel: :kraisch:

Gut. Gaaanz ruhig. Tieeeef einatmen. Tieeef einat– halt, nein, erst ausatmen. *schnauf* Alles wird gut, alles wird gut.

Es besteht immerhin noch die Möglichkeit, daß dieser Internettest völliger Bullshit war. (Übrigens, kennen Sie den Bullshit-Song? Sehr amüsant. Den sollte jeder kennen.) Denn in der Kurzauswertung stand folgendes:

Die Auswertung Ihrer Antworten hat gezeigt, dass Sie großes Talent im Erkennen logischer Zusammenhänge und im Verarbeiten visuell-räumlicher und mathematischer Informationen haben. Dies macht Sie zu einem Analytischen Mathematiker.

Ob es sich um ein Sparguthaben und dessen Zinsentwicklung oder das Wachstum einer Schmetterlingspopulation handelt, Sie sehen durch die Dinge hindurch auf das darunter liegende mathematische Skelett. Dank Ihrer Intelligenz können Sie mit Hilfe dieser Fähigkeiten Probleme drehen und wenden, analysieren und lösen und erfassen so schnell das Gesamtbild.



Jahahahaha!

Ich bekam weiland in der Grundschule eine Entschuldigung von MutterKatz geschrieben, da KinderKatz die Mathematikhausaufgaben nicht lösen konnte. Frau Lehrerin solle es doch bitte nochmal erklären, da es sich um so schwierige Sachverhalte handle, die selbst die mathematischen Fähigkeiten von Faithmutti überstiegen.

Es ging darum, daß man große Zahlen auf einem Blöckle untereinander schreibt und dann von hinten her addiert. Wir Kinder sollten schließlich vorbereitet sein, falls wir überraschend nach der vierten Klasse die Schule verlassen um eine Karriere als Kellner/in zu beginnen, nichtwahr?

Danach ging es nur noch bergab mit mir und der Mathematik; über mich und meine Fähigkeiten bezüglich Sparkonten und Schmetterlingspopulationen (WTFBöh?) decken wir lieber gleich den Mantel der Liebe und des Schweigens. Ugh.


Außerdem kommt es schließlich und endlich doch nur auf den EQ an, jawohl. Selbst mit hohem IQ kann man ganz leicht ein asozialer Arschkeks sein. Jawohl. Das ganze Konzept des IQ und seiner Testung ist ohnehin längst überholt und ohne Bedeutung.

So isses doch, oder? Nicht wahr? Gell?

Genau!

[...]

Okay. Wo ist meine Schokolade? Ich brauche Trost.

Kommentare:

dimturien hat gesagt…

Also, ich hab nur 122, falls dich das beruhigt. *g*

Bei mir stand aber auch was von einer Fähigkeit mathematische Probleme zu lösen.

Ja logisch, deswegen bin ich auch mit einer 6 in Mathe in der 9. Klasse Gymmi voll durchgerasselt.

Ja ne. Is klar.

Tessa hat gesagt…

Hm, ich hab auch 122...
Das bedarf jetzt keinen Kommentars!

Gamina hat gesagt…

Der Test weigert sich mir das Ergebnis anzuzeigen. :durchgeknallt:

Das bedeutet entweder, ich bin so furchtbar kluck, dass das Ergebnis die Skala sprengen würde, oder so schrecklich dum, dass das Internet bei der Anzeige des Ergebnisses vor Schmerzen zusammenbrechen würde. :ugly:

Faith Manages hat gesagt…

Da sieht man ja schon, wie es um diese Tests bestellt ist. :ugly: Ohne Dim wären meine Excel-Dateien noch immer ein Chaos und Tessa wäre jetzt Frau (Viecherls-)Doktor, wenn unser Staat den bildungswilligen Leuten nicht ständig Gebirge in den Weg legen würde. :p

@Gamina Du bist einfach zu kluk für diesen Test. :nick:


... was kam eigentlich bei dieser Buchstabenfolge für ein Wort heraus? :schäm:

balu hat gesagt…

"Ihr (also meiner - Anmerkung der Redaktion) Intelligenzquotient beträgt 131!"

Jetzt weiss ich, was mit "Great Minds think alike" gemeint ist.

Allerdings unsere "Urteilsbegründung" unterscheidet sich doch - bei mir gibts keinen Albert Einstein, sondern einen Bill Gates zu sehen.
--------------------------------
Sie füttern Ihr Gehirn gewissenhaft wie ein Sammler mit einer Vielzahl von Fakten und Zahlen. Das macht Sie zu einem Faktensammler. Fachwissen und Daten beherrschen Sie im Schlaf. Ob Sie konzentriert sind oder nicht, Sie saugen jede Information auf wie ein Schwamm. Und Ihr Gehirn speichert alles wie eine riesige Festplatte.

Sie haben einen ausgeprägten Wortschatz und vermutlich genügend Vokabeln in Ihrem Gedächtnis, um ein Lexikon damit zu füllen. Ebenso gut jonglieren Sie mit Zahlen und erkennen Muster in Zahlenreihen.

Gamina hat gesagt…

@Gamina Du bist einfach zu kluk für diesen Test. :nick:

Heh. Das beruhigt.
(Ich frage mich trotzdem, warum es nicht geht. Hm.)

@ Buchstabensalat: England kommt da raus. *g*

Alienor hat gesagt…

*kicher*
Ich bin eine "Rechenmaschine". Soll ich das als Kompliment auffassen?

---
"Sie sind außergewöhnlich gut darin, mathematisch-logische Probleme zu lösen. Sie zerlegen komplizierteste Zusammenhänge in kleine, leicht verdauliche Häppchen. Ihre Schnelligkeit wird dabei nur von Ihrem Einfallsreichtum übertroffen.
Sie lernen empirisch und verfügen über einen messerscharfen Verstand. Kurz um, Sie beherrschen die Kunst und die Wissenschaft der Präzision. Das macht Sie zu einer Rechenmaschine."
---

Na ja, der Test _behauptet_ zwar, "der akkurateste im Internet" zu sein, aber einige der Fragen sind trotzdem unlogisch, oder? Besonders diese "Welches Ding passt nicht zu den anderen vier" - Fragen sind doch oft mehrdeutig.
Oh, und was wäre denn wohl bei "Freiheit bedeutet ..." die _richtige_ Antwort; ist das nicht persönliche Auslegungssache?


Und auf jeden Fall bin ich nicht intelligent genug, um den Herrn auf dem Bild zu erkennen:
http://i.uk.tickle.com/de/test/iq/processor.jpg
Wer issen das? ;-)

Faith Manages hat gesagt…

HA! Heute bin ich mehr kluk als gestern! :D

Ihr Intelligenzquotient beträgt 133

Sie sind außergewöhnlich intelligent und verfügen über ein breites Spektrum von Fähigkeiten. Sie denken ebenso gut in Zahlen wie in Worten. Zu Ihrem Können in Mathematik und Sprachen kommt Ihr Talent, Muster zu erkennen. Ihr Gehirn verwertet unterschiedlichste Informationen gleichzeitig und schleift aus rohen Brocken brillante Ideen.

Wer unterschiedliche Komponenten dabei so harmonisch zusammensetzt wie Sie, entwickelt unvergängliche Lösungen. Sie sehen Ursachen, berechnen Wirkungen und treffen Vorhersagen. Ihr scharfer Verstand denkt vorausschauend - es ist schwierig, Sie zu überraschen. Das macht Sie zu einem Weisen Philosophen.


Harharhar! Wenn das so weitergeht, bin ich in einer Woche wieder echt kluk. :ugly:


@Szebra Uhm. Äh. Beethoven? :ugly: Oder irgendein Mathematiker? Ich erkenne ihn jedenfalls auch nicht.

shieldmaiden hat gesagt…

Zebra, lass uns schütteln die Hände! Ich bin auch eine Rechenmaschine. Wer's glaubt... Den Herrn hätte ich spontan ja für Beethoven gehalten, aber was hat der mit Mathe zu tun? Wahrscheinlich bin ich aber einfach nur zu dum, ihn zu erkennen. *g*