Dienstag, 12. Februar 2008

Rumhängen im Freundeskreis

Usertreffen sind ja grundsätzlich eine tolle Sache. Zumindest ich war bislang nur auf Treffen, die zwischen schön und supitoll einzuordnen sind. Das letzte Wochenende bei Schtina erweiterte die Skala allerdings nochmal auf supitillitollstboaheywowklassethiii.

Freitag war Anreisetag und weil Schtina am landschaftlich entzückenden, aber dadurch etwas abgelegenen AdW lebt (nette Leute sollten per Dekret zentraler wohnen müssen), bildeten Ranwen, Begleitung Of Awesome™, und moi eine Fahrgemeinschaft. Aufgrund diverser Dinge und unkoordinierter Kommunikation und zufälliger Fluktuationen im Hyperraum hatten wir 30 Eier dabei. Was gut war, denn Schtina hatte nur 50 Eier und wir waren immerhin 12 Personen.



Macht nix. Bring' mit, wir essen alles.

Der Freitag verging dann mit Begrüßungen „DU hier? Ja so ein Zufall!“ – „Gell?“, mit der Verteilung der Mitbringsel „Wer hatte Bernd das Brot bestellt?“, der Verteilung des Gepäcks und vor allem der Verteilung der Schlafplätze. Oh, und der Verteilung der Dinge. „Ich hab' da mal was mitgebracht.“ – „AHHHH!“

Samstags waren wir, geschäftig wie wir sind, ständig unterwegs. Nach ausgiebigem Ausschlafen, ausgiebigem frühstücken (Dinge!) und ausgiebigem Plaudern natürlich. Wir besuchten eine Buntsandsteinhöhle („Guck mal, Sand auf dem Boden.“ – „Wo der wohl herkommt?“ – „Sandmännchen?“ – „Das kann gut sein.“), was mich persönlich extrem entzückte. Auch wenn die Schafe an den Wänden leicht irritierend waren. Egal. HÖHLE!

Danach fuhren wir in die Wildnis zu einem Phallussymbol, um dort zu picknicken (Dinge!!) und drum herum zu tanzen. Was man als gutbürgerliche Herde junger Frauen in den besten Jahren halt so tut, nicht wahr? Unsere hedonistische Ausstrahlung lockte sogar ein lüttes Mädel an, das fragte, ob sie mittanzen dürfe. Awwwwww! Natürlich!
Leider durften wir sie nicht behalten. Schtina meinte, sie würde nicht mehr ins Auto passen. Das gleiche Argument hatte sie schon beim putzigen Höhlenführer gebracht. Den durften wir auch nicht mitnehmen. Centi war 25 Sekunden ganz furchtbar traurig.

Das weiße Hängebauchshetti mußten wir auch dalassen, dabei war das so niedlich. I start to sense a pattern here.

Nach dem obligaten Besuch bei MäcSchtinas trudelten wir gegen Abend wieder daheim ein und bestellten unser Abendessen. Der Rest des Abends verging dann angenehm mit Dingen, Galaxy Quest, Dingen, plaudern, Dingen und ... Dingen.

Centi definierte „Rumhängen im Freundeskreis“ neu, und wenn man nicht dabei war, wird man nicht verstehen, warum ich jetzt mindestens 5 Minuten haltlos herumgackern werde.

Teeehehehheheeeheheheeeeheheheheee! Teeheheheheee. Tehehehe! Pffffrt!
[...]
Gnihihihiteeehehehehehehe!

*räusper*

Mit Ranwens genialen Cocktailkünsten („Was willst Du?“ – „Keine Ahnung.“ – „Okay, welche Farbe?“ – „Grün!“ – „Kommt sofort.“) zog sich der Abend bis in die frühen Morgenstunden und mei, es war so toll. Nur tolle Leute.

Gut, die Katzen hätten ein wenig öfter auftauchen dürfen. Ich meine, nur weil ein ruhiges Haus plötzlich von 11 fremden, kraischenden Weibern wimmelt, ist das noch lange kein Grund sich rar zu machen.
[...]
Okay, vielleicht doch.


Jedenfalls war es toll, tolli, tollitollst und überhaupt. User an sich können schon so ziemlich das Wunderbarste sein wo gibt.


Die Lakritze ist mittlerweile übrigens angekommen. YAY!

Kommentare:

shieldmaiden hat gesagt…

Sie hat "lütt" gesagt! Thiiiii!

Faith Manages hat gesagt…

Ein Erbe mütterlicherseits. Ich kann auch „Puschen“ und „Butze“ sagen, falls es Dich ebenfalls entzücken sollte. :D

stinastina hat gesagt…

Ich gestehe ja, den Höhlenführer hab ich euch nur nicht erlaubt mitzunehmen, weil ich ihn für mich alleine haben wollte. :böse:

shieldmaiden hat gesagt…

@ faith: :D!