Dienstag, 6. Mai 2008

Zeige mir Deine E-Mail-Adresse ...

... und ich sage Dir, wer Du bist. Zu diesem Ergebnis kommt eine von Leipziger Psychologen durchgeführte Studie.

[...] Das galt zumindest für vier der fünf “großen” Persönlichkeitsfaktoren - emotionale Ansprechbarkeit, Offenheit für Erfahrungen, Gewissenhaftigkeit und Verträglichkeit. Lediglich bezüglich des Faktors Extraversion schien die E-Mail-Adresse keinerlei Rückschlüsse zu erlauben.

“Wir hinterlassen durch unsere persönlichkeitsbedingten Verhaltenweisen und Vorlieben Spuren in den natürlichen und virtuellen Umwelten, in denen wir uns bewegen”
, erklärt Back. Frühere Studien hätten diesen Effekt bereits anhand von Büros, privaten Homepages und Musikpräferenzen nachweisen können.


Gut, daß jede meiner 25 Persönlichkeiten eine eigene E-Mail-Adresse hat, sonst würde sich bestimmt wieder eine zurückgesetzt fühlen.

Kommentare:

Stina hat gesagt…

Ich hab drei Mailadressen: eine mit meinem Spitznamen, die offizielle von meinem Büro und eine mit vollem Namen, wenn ich z.B. bei Bewerbungen seriös rüberkommen will. Denn "BallermannHexe45" kommt da nicht so gut. *gg*

Faith Manages hat gesagt…

Mit meiner Inkognito-pappkarton@gmx.de* oder schizophrener-teebeutel@web.de* würde ich auch keine Bewerbung losschicken, uaaah!
Wobei das so klar sein sollte, wie das Tabu im Bikini zur Bewerbung als Steuerberaterin zu erscheinen.

Ich habe ja mal Mailadressen gesammelt. Zum Glpck haben die meisten Anbieter inzwischen pleite gemacht, so daß mir nur noch die 30 bei gmx und die vier bei web.de bleiben.

Reicht ja. :ugly:

_ _ _
*Namen von der Redaktion geändert